Unterrichtsprinzip

Grundgedanke der Unterrichtsgestaltung und Materialaufbereitung bleibt auch beim Klas- senunterricht der Sekundarstufe I das aus der Primarstufe bekannte Prinzip der Autonomie (Selbstständigkeit durch Selbsttätigkeit). Die Schüler sollen schrittweise dazu befähigt werden, eigenverantwortlich zu handeln und sich Wissen auf dem für sie effektivsten Weg anzu- eignen. Grundlage für autonomes Handeln ist die Bereitstellung von Raum und Zeit, um eigeninitia- tiv nach Aufgaben und Lösungen zu suchen. Somit wird der Lehrer zum Planer und Gestalter der Lernumwelt. Außer bei fachlichen Inputs rückt er im Unterricht zunehmend in den Hin- tergrund und versteht sich als Lernbegleiter, der den Schülerinnen und Schülern beratend zur Seite steht. Höchste Prämisse ist dabei die Beachtung der individuellen Voraussetzungen und Möglich- keiten und das Bewusstsein, dass jedes Individuum einen anderen - für ihn passenden - Lernweg wählt. Dementsprechend muss Material, das den verschiedenen Bedürfnissen ge- recht wird, in ausreichenden Mengen bereitgestellt und es müssen attraktive Lernorte ge- schaffen werden.