Primarstufe

Mit der Etablierung der Primarstufe bieten wir ab dem Schuljahr 2021/22 längeres gemeinsames Lernen an.

Antworten auf die häufigsten Elternfragen finden Sie hier zusammengestellt.

 

Wie viele Kinder werden in die erste Klasse aufgenommen?

Maximal zwei Stammgruppen mit je 24 Kindern werden ab dem Schuljahr 2021/22 aufgenommen.

 

Wie sieht das pädagogische Konzept – kurzgefasst – aus?

Während des Aufbaus der Primarstufe findet der Unterricht jahrgangsbezogen statt. Daran anschließend wird der Kursunterricht in den Fächern Deutsch, Mathematik sowie Englisch nach Altersstufen und der Projektunterricht jahrgangsgemischt unterrichtet. Das pädagogische Konzept knüpft an den „Erfurt-Plan“ der Evangelischen Gemeinschaftsschule Erfurt an und zeichnet sich durch reformpädagogisches Arbeiten, offene Lernformen, die Integration von Kindern mit sonderpädagogischem Förderbedarf sowie ein Miteinander nach christlichen Werten und der Orientierung am Kirchenjahr aus. Darüber hinaus wird bei der Primarstufe auf einen gut rhythmisierten Schulalltag Wert gelegt und gezielt bewegungsorientierten Elementen Raum gegeben.

 

Wo wird die Primarstufe heimisch?

Am Standort der Evangelischen Gemeinschaftsschule, Eugen-Richter-Straße 22, wird die Primarstufe ihren Platz finden. Klassen- als auch Differenzierungsräume sowie der Hort für die Ganztagsbetreuung werden kindgerecht im Erdgeschoss eingerichtet.

 

Wann beginnt die Vorschule?

Damit den neuen Erstklässlern ein sanfter Einstieg in den Schulalltag ermöglicht wird, soll die Vorschule bereits im letzten Kindergartenjahr starten. Geplant sind zwei Kompaktwochen im zweiten Schulhalbjahr 2021/21, welche die üblichen Kindergartenzeiten umfassen wird.

 

Wie läuft das Anmeldeverfahren?

Das Anmeldeformular für Ihr Kind können Sie auf der Webseite der Schule downloaden (zum Anmeldebogen). Bitte füllen Sie dieses aus und senden es an das Sekretariat der Evangelischen Gemeinschaftsschule Erfurt. Es schließt sich ein Kennenlerngespräch in der Schule an, in dem Sie persönlichen Kontakt aufnehmen und das pädagogische Konzept und die Räumlichkeiten der Schule kennenlernen können. Der Schulbeirat entscheidet dann über die Aufnahme der Schülerinnen und Schüler. Abschließend geht Ihnen ein schriftlicher Bescheid mit einem Schulvertrag zu.

 

Müssen an der Evangelischen Gemeinschaftsschule Schul- und Hortgelder gezahlt werden?

Laut aktueller Schulgeldordnung der Stiftung ist ein monatlicher Betrag in Höhe von 200 Euro zu entrichten. Darin ist die Ganztagsbetreuung, das so genannte Hortgeld, eingeschlossen. Ein Antrag auf Reduzierung kann gestellt werden.

 


Bei weiteren Fragen wenden Sie sich gern an unsere Schulsekretärin Frau Förster. Telefon: 0361 / 64 45 63 80.